Brillenträgerin des Jahres

Brillenträgerin des Jahres 2016: Andrea Ballschuh

Andrea Ballschuh – Brillenträgerin des Jahres 2016
Quelle: KGS / Peter Boettcher

Das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) vergibt die Auszeichnung „Brillenträger/in des Jahres“ in diesem Jahr zum 14. Mal an eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens für ihren vorbildlichen Umgang mit der Brille. An Prominente also, die mit ihren Brillen die eigene Persönlichkeit betonen und Sympathie wecken. Nach einer Reihe männlicher Gewinner – darunter Joko Winterscheidt, Thomas D und Jürgen Klopp – geht der Titel diesmal an eine brillenbegeisterte Frau: Andrea Ballschuh. 

Die TV-Moderatorin liebt Brillen und ihr gelingt es gekonnt damit den eigenen Stil zu betonen. Sie trägt wie kaum eine andere aktuelle Fernsehmoderatorin selbstbewusst Brille vor der Kamera. Gerade bei prominenten Frauen ist das immer noch keine Selbstverständlichkeit. Denn obwohl die Brille zunehmend als hipp und cool gilt, gibt es nach wie vor viele Menschen, die sich schon vor einem Sehtest scheuen – oft aus Angst an Attraktivität zu verlieren. Das schränkt nicht nur die Lebensqualität ein, sondern kann sogar gefährlich werden, z. B. im Straßenverkehr. Mit der Auszeichnung Brillenträger/in des Jahres möchte das KGS längst überholte Vorbehalte gegen die Brille abbauen.

Auch Andrea Ballschuh war lange davon überzeugt, dass sie mit Brille weniger attraktiv sei. Bis sie durch eine gute Beratung eine perfekt passende Fassung fand: „Ich begann zu strahlen, weil ich mich zum ersten Mal mit Gläsern wirklich schön fand.“ Inzwischen hat Andrea Ballschuh 30 Brillen und findet, dass „Menschen durch eine Brille sogar noch schöner werden können“.