Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen
Weiche Kontaktlinsen | Bild: Johnson & Johnson Vision Care

Was sind weiche Kontaktlinsen?

Weiche Kontaktlinsen bestehen aus flexiblem Material. Sie passen sich so der Form der Hornhaut an. Das Resultat ist eine sehr gute Spontanverträglichkeit - auch bei Menschen mit empfindlichen Augen - sowie ein angenehmes Tragegefühl.

Weiche Kontaktlinsen sind – im Gegensatz zu formstabilen Linsen – etwas größer. Der Durchmesser liegt bei 13 bis 14,5 Millimetern. Durch die vergleichsweise große und gleichmäßige Auflage haben weiche Kontaktlinsen einen stabilen Sitz, die Linsen können kaum verrutschen.

Vorteile von weichen Kontaktlinsen

  1. Weiche Kontaktlinsen haben eine gute Spontanverträglichkeit – auch und gerade bei "Kontaktlinseneinsteigern“.
  2. Mit weichen Kontaktlinsen lassen sich nahezu alle Fehlsichtigkeiten korrigieren.
  3. Weiche Linsen können problemlos abwechselnd mit einer Brille getragen werden.

Einschränkungen weicher Kontaktlinsen

Viele weiche Kontaktlinsen sind etwas weniger sauerstoffdurchlässig als formstabile Kontaktlinsen. Moderne Materialien (beispielsweise Silikon-Hydrogel) bieten allerdings auch bei weichen Linsen eine erheblich verbesserte Sauerstoffdurchlässigkeit.

Wichtig!

Die Art der Kontaktlinse muss mit der Hornhaut des Trägers harmonieren. Dazu misst der Kontaktlinsenspezialist die Hornhautradien mit einem hochpräzisen Messinstrument bis ins kleinste Detail und passt die Linsen individuell an.


Finden Sie einen Kontaktlinsen­spezialisten in Ihrer Nähe …