Augenpartie

Bei der Wahl der passenden Brille ist natürlich die Augenpartie zunächst das Maß der Dinge. Einer der ersten Blicke beim Kennenlernen gilt bekanntlich den Augen. Und diese werden als attraktiv empfunden, wenn Sie möglichst groß und offen wirken. Deshalb sollte der gesamte Augenbereich uneingeschränkt durch die Brille zu sehen sein.

Durchblickspunkt

Besonders wichtig bei der Brillenwahl ist der Durchblickspunkt. Denn seine Lage entscheidet über den attraktiven Sitz der Brille. Optimal positioniert sind die Gläser, wenn die Iris optisch in der Mitte der Scheibe liegt.

Augenbrauen

Die individuellen Augenbrauenbogen sind bedeutender Teil der Augenpartie. Sie verleihen unserer oberen Gesichtspartie Kontur sowie dem ganzen Gesicht Struktur und Ausdruck. Daher spielt ihr Schwung und ihr Abstand zu den Augen bei der Brillenwahl eine wichtige Rolle.

Augenbrauen sollten gleichmäßig erscheinen und nicht hinter der Brille oder ihrem Rahmen verschwinden. Sonnenbrillen bilden hier eine Ausnahme. Sie dürfen die Augenbrauen verdecken, denn sie wirken aufgrund ihrer dunkel getönten Gläser anders auf das Gesicht als Korrektionsbrillen.

Der Verlauf des Augenbogenschwungs ist besonders ausschlaggebend für den oberen Verlauf der Brillenscheibenform. Bei der passenden Brille weist der Gläserrand einen ähnlichen Schwung wie die Augenbrauen auf und bildet eine attraktive Parallellinie zum Brauenbogen. Das öffnet den Blick und betont die Augen.

Es kann zwischen vier verschiedenen Augenbrauenformen unterschieden werden:

Ausgewogene Augenbrauen

Personen mit einem ausgewogenen Augenbrauenschwung haben die größte Auswahl an Scheibenformen. So fügt sich beispielsweise eine ovale Form äußerst attraktiv in das Gesamtbild.

Gerade oder flache Augenbrauen

Bei geradem Augenbrauenschwung und geringem Abstand zwischen Lidfalte und Augenbraue empfiehlt sich eine flache, schmale Scheibenform. Mit einer größeren Scheibenform erzielt man einen Uplift-Effekt und verleiht dem Gesicht jugendliche Frische.

Aufsteigende Augenbrauen

Personen mit aufsteigenden Augenbrauen steht die klassische, abgerundete nach oben gerichtete Form am besten.

Hoch geschwungene Augenbrauen

Hoch geschwungene Augenbrauen sind typisch für Damen. Sie vergrößern und öffnen die Augenpartie und harmonieren ideal mit großen, leicht runden Scheibenformen.

 

Augenabstand

Mit der Form der Brille lassen sich sowohl zu eng stehende als auch zu weit auseinander stehende Augen optisch ausgleichen.

Ausgewogener Augenabstand

Die Augenpartie wirkt von Natur aus harmonisch, wenn der Abstand zwischen den Augen ausgewogen ist, das heißt, etwa so breit ist wie ein Auge.

Enger Augenabstand

Ist der Augenabstand zu eng, gleicht das ein hoch angesetzter, enger Brillensteg in transparenten, hellen Farben aus.

Weiter Augenabstand

Ist der Augenabstand zu weit, sind Brillenfassungen, die den Nasenbereich durch einen tief ansetzenden, kräftigen und dunklen Steg betonen, zu empfehlen.

 

weiter zu: GesichtsformenNasenpartie

Make-up-Tipp: Augenabstand

Wer weit auseinander stehende Augen hat, kann den inneren Augenwinkel mit intensiveren Farben betonen und dann einen dunkleren Kajal auf dem inneren Unterlid auftragen. Wer eng zusammenstehende Augen hat, sollte die Lider nur außen schattieren.