Service

Glossar

Halbjahreslinsen

Halbjahreslinsen kann und soll man immer dann verwenden, wenn die Monats-, 2-Wochen- oder Eintageslinsen nicht richtig sitzen. Denn Halbjahreslinsen sind fast immer individuelle Linsen. Es gibt mehrere Durchmesser und sehr individuell wählbare Geometrien und Stärken, ähnlich wie bei Jahreslinsen. Doch viele der modernen Weichlinsen-Materialien sind so empfindlich, dass man sie besser schon nach 6 Monaten austauschen sollte. Dazu gehören ganz besonders die individuellen Silikon-Hydrogel-Linsen.

Während des Tragens - und das lässt sich trotz täglicher Reinigung nicht vermeiden - heften sich immer Ablagerungen an die Kontaktlinse, die nicht nur die Sicht beeinträchtigen, sondern längerfristig auch das Auge schädigen können. Zudem unterliegt das Material der Linse einem natürlichen Verschleiß. 

Individuelle Linsen, wie etwa Halbjahreslinsen, braucht man oft gerade bei etwas komplizierteren Anpassungen, etwa bei sehr kleinen oder sehr große Augen, bei größeren Stärken oder Presbyopie (Alterssichtigkeit). Bei einfacheren Anpassungen kann man in der Regel wählen, ob man individuelle Linsen oder eher Monats-, 2-Wochen- oder Eintageslinsen möchte. Der Kontaktlinsenspezialist kennt alle Vor- und Nachteile und berät individuell.

Zurück zur Übersicht