Service

Glossar

Lichtempfindlichkeit

Manche Menschen haben Augen wie ein Luchs. Schon bei mittelstarken Sonnenstrahlen fühlen sie sich stark geblendet, blinzeln häufiger und spüren einfach, dass ihre Augen mit den Lichtverhältnissen heillos überfordert sind. Sie leiden an Lichtempfindlichkeit und ähneln darin eben dem Luchs. Denn diese Raubkatze – übrigens die größte in Europa – hat Augen, die sechsmal so lichtempfindlich sind wie die unseren. 

Gegen Lichtempfindlichkeit hilft im Sommer der Griff zu einer guten Sonnenbrille. So gelangen die Strahlen erst gar nicht ans Auge. Allerdings sollte das Modell der Wahl nicht zu klein sein, optimal ist, wenn die Gläser um das Auge herumreichen, sodass auch seitlich kaum mehr Streulicht ins Auge fallen kann. 

Ursachen für Lichtempfindlichkeit können trockene Augen sein oder Verletzungen der Augenoberfläche durch Fremdkörper oder Erosionen. Auch Infektionen und Entzündungen der Augenhornhaut und der Bindehaut können zu einer Überreaktion auf Licht führen. Kommt es dabei zu Schmerzen, spricht der Fachmann von einem so genannten "Lichtschmerz", der auf jeden Fall von einem Augenspezialisten behandelt werden muss.

Auch der Schutz der Augen gegen UV-Strahlung ist für die Gesundheit der Augen wichtig. Siehe UV-Schutz.

Zurück zur Übersicht