Glossar

Kurzsichtigkeit

Wer kurzsichtig ist, sieht in der Nähe alles tadellos scharf, in der Ferne jedoch unscharf. Normalerweise ergeben die aus der Ferne kommenden Lichtstrahlen auf der Netzhaut des Auges ein scharfes Bild. Bei Kurzsichtigen hingegen werden die Lichtstrahlen bereits vor der Netzhaut gebündelt, sodass das Gesehene undeutlich erscheint. Häufigste Ursache ist ein zu langer Augapfel oder aber eine zu hohe Brechkraft der Hornhaut oder der Linse. Nicht selten wird das vererbt.

» zum Glossar