Kuratorium Gutes Sehen e.V. – Das neue Sehen.de 2020
KGS

Willkommen beim neuen Sehen.de!

Neues Design und Funktionen, mehr Übersichtlichkeit und ein exotischer Singvogel als Namenspate. Entdecken Sie jetzt das neue Sehen.de…

Kuratorium Gutes Sehen e.V. – Das neue Sehen.de 2020 | Bild: JJ Harrison
Lesezeit Statistik

Das erwartet Sie auf der neuen Website des KGS

Wir haben uns einen ganz besonderen Tag, den internationalen Tag der Brille, für ganz besondere Neuigkeiten ausgesucht: Nach 8 Jahren hat das alte Design der Website Sehen.de – trotz weitreichender Modifikationen und Verbesserungen – ausgedient. Als Namenspate für das neue Responsive Design dient uns der Singvogel "Pink Robin" (zu Deutsch Rosenbrust-Schnäpper), dessen Federkleid und Lebensraum – der Wald – unsere Inspiration für die Farbwelt dienten.

3,6 Mio.
Circa 3,6 Millionen Sitzungen verzeichnet Sehen.de seit 2007.

Sehen.de – eine Chronik: 1999–2020

Das Kuratorium Gutes Sehen e.V. – gegründet 1949 – erkannte als einer der Ersten in der Augenoptiker-Branche den Nutzen des Internets, bzw. des World Wide Web, als schnelles Massen-Informationsmedium. Und so wurde bereits im Oktober 1999 die Domain "Sehen.de" registriert und kurz darauf mit den ersten Verbraucherinformationen in Form einer handprogrammierten Website bestückt.

Informationen für Endverbraucher und die Presse

In den Jahren 2000–2011 wurde diese Website um immer mehr interessanten Informationen zu den Themenfeldern Sehen, Sehschwächen, Sehen im Straßenverkehr, Brillen, Kontaktlinsen, Sonnenschutz für die Augen und nicht zuletzt Styling mit Brille erweitert.

Parallel dazu veröffentlichte das KGS im Jahr 2010 unter www.Seh-Check.de die ersten online Sehtests im deutschsprachigen Raum.

Zwei Jahre später, im Jahr 2012, wurde das Styling-Portal Brillenstyling.de der Öffentlichkeit vorgestellt. Hier liegt der Fokus auf dem Thema Styling mit Brille und Brillentrends.

Neues Design, SEO und Augenoptiker-Suche

Im Oktober 2012, 13 Jahre nach der ersten Website, wurde Sehen.de mit neuem Konzept und einem neuen visuellen Design, dass die Website in dieser Form bis zum Jahr 2020 begleiten wird, einem Relaunch unterzogen.

Hier wurde erstmals die Augenoptiker-Suche der Öffentlichkeit vorgestellt, in der Website-Nutzer die Möglichkeit hatten deutschlandweit tausende Augenoptiker in der Nähe zu finden – ein Meilenstein in der Geschichte der Website Sehen.de.

Die Abgrenzung zu den Websites Seh-Check.de und Brillenstyling.de wurde hier noch weiter geschärft.

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird ein wichtiger Bestandteil der Online-Marketing Strategie. So möchte das KGS ohne Werbung schalten zu müssen mehr interessierte Menschen erreichen und umfassend informieren.

87%
Circa 87 Prozent aller Nutzer von Sehen.de gelangten 2019 über Suchmaschinen wie Google oder Bing auf die Website.

Die Smartphone-Ära und Social Media

Ab Juni 2015 ist die Website Sehen.de durch ein neues Responsive Design auch für Smartphones und Tablets optimiert abrufbar. In den Jahren 2016–2019 erfolgen unzählige Verbesserungen der Nutzererfahrung und der Bedienbarkeit der Website. Trotzdem bleibt Sehen.de seinem Ursprungs-Design von 2012 treu.

Der Informationsgehalt für Endverbraucher steigt auch enorm. Neue Themenfelder wie z. B. Kind und Sehen oder Digitales Sehen werden erschaffen. Es hagelt Top-Rankings in den Suchmaschinen (z. B. Bildschirmbrille oder Das menschliche Auge) und die Website Sehen.de ist längst eine beliebte Quelle zur Informationsbeschaffung für Endverbraucher.

Das KGS unterhält fortan eine erfolgreiche Facebook-Seite und ist bei Twitter sogar schon seit dem Jahr 2009 aktiv.

Journalisten haben zudem die Möglichkeit sich im Pressebereich mit Informationen rund um das Sehen und gutes Aussehen einzudecken. Hierbei tragen die Presse-Themenservices zu einem Großteil zum Erfolg bei.

89 %
Fast 89 Prozent der Sitzungen aus Sozialen Netzwerken kamen 2019 von Facebook.

Wir freuen uns in den nächsten Wochen und Monaten über Ihr Feedback und hoffen, Ihnen die bisher beste Nutzererfahrung auf unserer Website erschaffen zu haben.

Und bevor wir es vergessen… Happy Birthday, liebe Brille!

Teilen Sie diesen Artikel