Kontaktlinsen-Ratgeber

Kontaktlinsen auf Reisen

Reisen mit Kontaktlinsen
Tipps für das Reisen mit Kontaktlinsen | Quelle: © romrodinka / iStockphoto.com

So reisen Sie mit Kontaktlinsen richtig

Endlich! Die Nation ist reif für die Insel. Damit die Ferien kein Blindflug werden, sollten sich Kontaktlinsenträger penibel auf die Reise vorbereiten: Sind ausreichend Pflegemittel im Gepäck? Welche klimatischen und hygienischen Bedingungen herrschen im Urlaubsland? Die schönste Zeit im Jahr soll schließlich weder den Kontaktlinsen noch der Gesundheit schaden. Tipps für die Reise mit dem Flugzeug, der Bahn, dem Auto sowie Hinweise für den Urlaub mit Kontaktlinsen am Strand und im Schnee.

Kontaktlinsen im Urlaub

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Ersatzkontaktlinsen, Pflegemittel, Kontaktlinsenbehälter, Benetzungstropfen, Ersatzbrille, Kontaktlinsenpass. Egal, wohin und mit welchem Verkehrsmittel die Reise geht. Denn nichts ist für Linsen-Träger im Urlaub schlimmer, als die kleinen Sehhilfen zu verlieren, vor Ort keine passenden Pflegemittel oder Ersatzlinsen zu finden oder sich aufgrund unzureichender Hygienebedingungen gefährliche Krankheitserreger einzufangen.

Für Kurz-Trips und sportliche Aktivitäten eignen sich Tageslinsen, wenn diese wie andere Kontaktlinsen auch, vorher beim Kontaktlinsenspezialisten angepasst wurden. Pflegemittel belasten nicht unnötig das Reisegepäck. Jeder Tag beginnt mit neuen, frischen Kontaktlinsen. Wer mit Monats- oder Jahreslinsen reist, sollte Ersatzlinsen und ausreichend Pflegemittel einpacken und die Hygieneregeln penibel einhalten. Schon in Deutschland dürfen Kontaktlinsen nie mit Leitungswasser in Berührung kommen, in fernen Ländern ganz und gar nicht. Hände müssen beim Ein- und Absetzen ebenso wie der Kontaktlinsenbehälter immer keimfrei sein.

Kontaktlinsen im Flugzeug, in der Bahn und im Auto

Die Luft im Flieger ist wohltemperiert, aber trocken. Kontaktlinsenträger reagieren darauf oft empfindlich mit trockenen Augen. Hier helfen Nachbenetzungstropfen, die im Handgepäck mitreisen. Bei der Auswahl hilft der Kontaktlinsenspezialist. Achtung: Die Fluggesellschaften schreiben für die Mitnahme im Handgepäck maximal 100 Milliliter Flüssigkeit in einem durchsichtigen, verschließbaren Plastikbeutel vor. Praktisch sind kleine Reisesets, die Kontaktlinsenbehälter, Aufbewahrungslösung und Nachbenetzungstropfen für die Augen beinhalten. Größere Pflegemittel-Flaschen gehören in den Koffer.

Auf Langstreckenflügen und bei ohnehin trockenen Augen kann das Tragen einer Ersatzbrille Sinn machen. Die Augen bleiben länger entspannt, so lässt es sich auch besser schlafen. Wer Tageslinsen nutzt, sollte nach der Ankunft ein neues Paar einsetzen.

In der Bahn und im Auto entziehen – ähnlich wie im Flieger – Klimaanlagen der Luft Feuchtigkeit. Die Kontaktlinsen werden trocken, die Augen gereizt. Das Gebläse darf deshalb nie auf das Gesicht gerichtet werden.

Autofahrer dürfen bei aller Konzentration auf den Straßenverkehr das Blinzeln nicht vergessen. So wird der Tränenfilm zwischen Hornhaut und Linse ständig ausgetauscht und das Auge mit frischem Sauerstoff versorgt. Gegen trockene Augen helfen auch hier Nachbenetzungstropfen, die es übrigens auch in praktischen kleinen Ampullen gibt. 

Kontaktlinsen im Sommerurlaub

Urlaub am Strand macht Spaß, birgt für Kontaktlinsenträger aber auch Risiken: Sonne, Sand, Wind, Wasser – all das setzt den Linsen und Augen zu. Sonnenbrillen sind nicht nur erste Wahl, sondern ein Must-have. Sie schützen vor gefährlicher UV-Strahlung, vor Blendung, vor aufwirbelndem Sand. Und ganz nebenbei: Mit der Brille über den Linsen müssen Fehlsichtige den neuen Sonnenbrillentrends nicht mehr hinterherhecheln. Der Sonnenschutz mit Korrektionsgläsern kostet deutlich mehr.

Im Wasser wählen Profi- und Hobby-Sportler über den Kontaktlinsen eine Schwimmbrille. Das Duo garantiert uneingeschränkte scharfe Sicht und optimale Bewegungsfreiheit. Dennoch können die kleinen Linsen im Wasser schnell mal verloren gehen – formstabile eher als weiche Kontaktlinsen. Wer im Wasser zu Tageslinsen greift, muss nicht nur neue, teure Monats- oder Jahreslinsen nachkaufen, sondern geht auch in punkto Hygiene auf Nummer sicher. Die Keimbelastung im freien Gewässer ist teilweise sehr hoch, das salzige Meerwasser reizt die Augen. Tageslinsen werden nach dem Sport herausgenommen und sofort entsorgt.

Kontaktlinsen und Kontaktlinsenpflegemittel sollten übrigens maximal bei Zimmertemperatur (15 bis 25 Grad Celsius) und möglichst dunkel gelagert werden.  

Kontaktlinsen im Winterurlaub

Im Winterurlaub spielen Kontaktlinsen einen großen Vorteil aus: Sie beschlagen nicht – weder beim Eintritt aus der Kälte in die Skihütte, ins Hotel oder ins Auto. Mehr noch: Auf der Piste bieten sie unter der Skibrille eine uneingeschränkte Sicht. Sie stören nicht und können im Gegensatz zu einer Brille bei einem Sturz weder verrutschen noch zerbrechen. Das Unfallrisiko sinkt erheblich.  

Kontaktlinsen-Checkliste für die Reise

  • Ersatzlinsen für Monats- und Jahreslinsen, alternativ genügend Tageslinsen
  • Kontaktlinsenbehälter und gegebenenfalls Sauger zum Absetzen der formstabilen Linsen
  • Pflegemittel in Reisegröße und ausreichend für den gesamten Urlaub
  • Augentropfen zum Benetzen
  • Ersatzbrille
  • Sonnenbrille
  • Sportbrille, wenn erforderlich
  • Kontaktlinsenpass
Finden Sie einen Kontaktlinsen­spezialisten in Ihrer Nähe …