Kontaktlinsen

Farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen

Farbige Kontaktlinsen
Quelle: © Alex Iby | Unsplash.com

Was sind farbige Kontaktlinsen und was Motivlinsen?

Farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen sind in erster Linie kosmetische Linsen. Sie verändern das Aussehen des Auges. In farbigen Linsen ist eine Irisstruktur eingearbeitet, die beispielsweise aus blauen Augen grüne, aus braunen Augen blaue zaubert. Anders bei Motivlinsen, die oft auch als Funlinsen bezeichnet werden: Statt einer Irisstruktur faszinieren oder irritieren sie mit Motiven, die die Blicke aussehen lassen wie die von Raubtieren, Zombies oder Reptilien. Für diesen Effekt werden Farbe oder Motiv auf der Oberfläche angebracht oder in die Linse eingelagert.

Sind farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen schädlich für die Augen?

Farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen sind grundsätzlich nicht gesundheitsschädigend. Immer vorausgesetzt, Spezialisten wie Augenoptiker/Optometristen oder Augenärzte passen sie an, erklären Handhabung, Hygiene und Pflege.

Anwendungen von farbigen Kontaktlinsen und Motivlinsen

Mit intensiv strahlenden farbigen Kontaktlinsen setzen die Träger ein modisches Statement. Motivlinsen bringen einfach Spaß. Wer die Linsen allerdings unangepasst und unsachgemäß nutzt, riskiert seine Augengesundheit.

Farbige Kontaktlinsen erfüllen darüber hinaus auch medizinische Funktionen beispielsweise bei einer Iris-Anomalie. Die geschädigte Iris ist in der Regel lichtdurchlässiger, die Betroffenen werden stärker geblendet. Farbige Kontaktlinsen bieten hier zusätzlichen Lichtschutz.

Diese Vorteile haben farbigen Kontaktlinsen und Motivlinsen

Farblinsen können helfen, den eigenen Typ zu unterstreichen oder zu verändern. Wer will nicht mal testen, wie man mit einer anderen Augenfarbe aussieht? Kontaktlinsen mit Motiven sind dagegen auf Partys oder zu Halloween die absoluten Eyecatcher. Für viele Kontaktlinsenträger sind Farblinsen und Motivlinsen mittlerweile zu einem wichtigen Accessoire geworden. 

Diese Einschränkungen haben farbigen Kontaktlinsen und Motivlinsen

Kosmetische Linsen lassen weniger Sauerstoff ans Auge und dürfen deshalb auch nur kürzere Zeit am Tag getragen werden als normale Linsen. Per se geht von ihnen aber keine Gefahr aus. Von Kontaktlinsen, die auf der Oberfläche pigmentiert sind, raten Experten allerdings generell ab: Auf ihnen haften Bakterien besonders gut.

Auch beim Autofahren kommt es zu Abstrichen. Farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen können das Gesichtsfeld einschränken und die Kontrastempfindlichkeit beim Sehen reduzieren. Auch das Risiko von Abbildungsfehlern steigt. Hinterm Steuer haben sie deshalb nichts zu suchen.

Für welche Fehlsichtigkeiten sind farbige Kontaktlinsen oder Motivlinsen geeignet?

Farbige Linsen und Motivlinsen gibt es in der Regel als weiche Linsen ohne und mit Korrektionswerten und das als Tageslinsen, 14-Tages- oder Monatslinsen. Sie sind für Kurzsichtige sowie für Weitsichtige geeignet. Es sind mittlerweile auch Farblinsen für Menschen mit einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) auf dem Markt.

Dürfen auch Kinder farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen tragen?

Ein Zombie auf der Faschingsparty wird für manche Kids erst mit roten Augen wirklich ungeheuerlich. Wollen ältere Kinder farbige Linsen oder Motivlinsen tragen, steht dem grundsätzlich erst einmal nichts im Wege. Viele nutzen ja auch im Alltag Kontaktlinsen. Voraussetzung ist aber, dass Kontaktlinsen-Experten die Linsen anpassen und die Kinder das Kontaktlinsen-Einmaleins beherrschen: Handhabung, Hygiene, Reinigung, Pflege. Fällt beispielsweise eine Linse mal raus, darf sie nicht aufgehoben und einfach so wieder eingesetzt werden. Eltern tragen hier eine große Verantwortung. Von Vorteil ist, dass die Spaßlinsen nur über einen kurzen Zeitraum getragen werden.

Was ist bei Anpassung und Pflege von Farb- und Motivlinsen zu beachten?

Fehlanwendungen und der unkontrollierte Kauf im Internet, im Supermarkt oder in der Drogerie können wie bei normalen Kontaktlinsen gravierende Folgen haben. Passen die Linsen nicht, sind Reizungen und schlimmstenfalls nachhaltige Schäden der Hornhaut möglich. Farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen sollte deshalb immer der Kontaktlinsen-Spezialist anpassen. Er gibt auch wichtige Tipps zur Handhabung, Pflege und Hygiene – das A und O vor allem für normalsichtige junge Träger, die die kleinen Spaßlinsen nur einmal oder selten tragen.

Ganz und gar nicht lustig ist der Linsentausch. Schnell mal die Viper-Linsen gegen die Blood-Shot-Linsen wechseln? Bloß nicht! Wer die Linsen einfach so mit anderen tauscht, holt sich Krankheitserreger direkt aufs Auge und riskiert eine Infektion.


Finden Sie einen Kontaktlinsen­spezialisten in Ihrer Nähe …