Kontaktlinsen-Ratgeber

Kontaktlinsen beim Autofahren

Kontaktlinsen bieten beim Autofahren perfekte Rundumsicht. Es entstehen keine störenden Spiegelungen und nichts verrutscht bei ruckartigen Bewegungen.

Zwei Dinge sollten Sie allerdings beachten:

  1. Ein laufendes Gebläse oder eine Klimaanlage können zu einem Trockenheitsgefühl führen. Zur schnellen Abhilfe oder zur Vorbeugung dieser Beschwerden können Sie eine Benetzungslösung (ohne Konservierungsstoffe!) eintropfen.
  2. Lange Autofahrten bedeuten oft auch eine lange Tragezeit der Linsen. Linsen mit geringer Sauerstoffdurchlässigkeit können die Augen ermüden lassen; Trockenheitsgefühl oder Beeinträchtigungen der Sehkraft sind mögliche Folgen. Hier lohnt sich ein Linsen-Material, welches Feuchtigkeit besonders gut bindet. Aber auch hier gilt: Nur der Fachmann kann entscheiden, welche Linse zum Auge passt.

Tipp!

Wenn sich die Linsen dennoch unangenehm anfühlen: Gönnen Sie Ihren Augen eine Kontaktlinsenpause. Autofahrer sollten stets eine Brille dabei haben.

Finden Sie einen Kontaktlinsen­spezialisten in Ihrer Nähe …