Kontaktlinsen-Pflege Tipps
Sonstiges

Kontaktlinsen-Pflege

Kontaktlinsen richtig pflegen – darauf sollte man achten | Bild:© Valeriya / iStockphoto.com
Experte Dr. Stefan Bandlitz Lesezeit Statistik

Damit Kontaktlinsenträger immer unbeschwert sehen und die Gesundheit ihrer Augen erhalten, sind die richtige Kontaktlinsen-Pflege und die -Hygiene das A und O. Das ist nötig, da sich auf den Linsen tagsüber Proteine, Fette aus dem Tränenfilm sowie Partikel aus der Umgebung und dem Tränenfilm ablagern. Leider ist das ein idealer Nährboden für Krankheitserreger.

Video: Coronavirus und Kontaktlinsen

Warum ist die Pflege von Kontaktlinsen so wichtig?

Wer die Vorteile von Kontaktlinsen genießen möchte, sollte sich im Klaren darüber sein, dass das Auge unser wichtigstes Sinnesorgan ist. Über das Sehen nehmen wir neun von zehn Informationen auf. Und Kontaktlinsen sitzen im Gegensatz zur Brille direkt auf dem Auge. Sie benötigen deshalb auch mehr Zuwendung als Brillen. Sie müssen gereinigt und desinfiziert werden. Ohne Sorgfalt, die richtigen Pflegemittel und die Unterstützung der Kontaktlinsen-Spezialisten kommt es zu Ablagerungen auf den Kontaktlinsen. Schlimmstenfalls drohen Infektionen.

Welche Pflegemittel für Kontaktlinsen gibt es?

Für jeden Linsentyp – formstabile Kontaktlinsen oder weiche Kontaktlinsen – sind entsprechende Produkte auf dem Markt. Die Ausnahme sind Tageslinsen. Sie werden nach dem Tragen sofort entsorgt.

Kontaktlinsenträger haben die Wahl zwischen speziellen Pflegemitteln für jeden einzelnen der Pflegeschritte – Reinigen, Abspülen, Desinfizieren und Aufbewahren – oder All-in-one-Lösungen, die alle Komponenten vereinen. Doch ganz gleich, welche Art von Pflegemitteln zur Anwendung kommt: Sowohl weiche als auch formstabile Kontaktlinsen sollten täglich nach dem Tragen mit dem Finger mechanisch gereinigt, abgespült und regelmäßig von Proteinen befreit werden.

Welche Pflegemittel und Systeme zur Kontaktlinse, zum Auge, zum Tränenfilm und zu den Tragegewohnheiten passen, klärt der Kontaktlinsen-Spezialist. Jemand, der nur einmal wöchentlich Linsen trägt, braucht gegebenenfalls andere Produkte als der tägliche Nutzer, jemand, der weiche Kontaktlinsen auf dem Auge hat, andere als der Träger formstabiler Linsen.

Kontaktlinsen-Pflege für weiche Linsen

Praktisch für die Reinigung und Pflege von weichen Kontaktlinsen sind All-in-one-Lösungen, auch Kombilösungen genannt. Sie reinigen und desinfizieren in einem. Nichts kann verwechselt werden. Allerdings enthalten viele Lösungen Konservierungsmittel, die für Allergiker weniger geeignet sind.

Alternativ kommen Peroxidsysteme zum Einsatz. Das darin enthaltene Wasserstoffperoxid desinfiziert zwar besonders gründlich, muss aber nach der Desinfektion über einen festgelegten Zeitraum vollständig neutralisiert sein. Sonst drohen Augen-Verätzungen.

Starke Proteinablagerungen verschwinden mit Proteinentfernungstabletten, die in regelmäßigen Abständen der Aufbewahrungslösung beigefügt werden. Zusätzlich sind Oberflächenreiniger sinnvoll.

Kontaktlinsen-Pflege für formstabile Linsen

Formstabile Kontaktlinsen brauchen aufgrund des Materials und der langen Tragedauer andere Pflegemittel als weiche Linsen. Eine gute Methode: Mit speziellen Reinigern werden Schmutz und Ablagerungen von der Oberfläche entfernt und diese mit Kochsalzlösung abgespült. Anschließend ruhen die Kontaktlinsen in einer Aufbewahrungslösung, die gleichzeitig desinfiziert und pflegt.

Die Träger formstabiler Kontaktlinsen können aber auch ebenso gut auf die All-in-one-Lösung und das Peroxidsystem zurückgreifen. Sie müssen dann aber auf Reinigungsmittel und Pflegemittel achten, die für formstabile Kontaktlinsen geeignet sind. Gegen starke Proteinablagerungen helfen alle ein bis zwei Wochen Enzymtabletten.

Kontaktlinsen-Pflege Step by Step

Die komplette Pflege von Kontaktlinsen setzt sich aus den Schritten Reinigen, Abspülen, Desinfizieren und Aufbewahren sowie eventuell Nachbenetzen der Linsen zusammen. In allen Pflegestufen sind saubere Hände oberstes Gebot.

Also: Vorab Hände gründlich waschen. Erst dann geht es an das Reinigen der Kontaktlinsen.

  1. Reinigen
    Grober Schmutz und& Proteine verschwinden, indem die Linsen nach dem Tragen in der Handinnenfläche mit Finger und Reiniger oder All-in-one-Lösung mechanisch abgerieben werden.
  2. Abspülen
    Nach der mechanischen Säuberung wird der Schmutzfilm mit Kochsalzlösung oder All-in-one-Lösung einfach abgespült.
  3. Desinfizieren und Aufbewahren
    Die Linsen bleiben meist über Nacht im Kontaktlinsenbehälter in einer desinfizierenden Lösung mindestens so lange, wie der Pflegemittel-Hersteller es vorgibt. In regelmäßigen Abständen entfernen Proteinentfernungstabletten Ablagerungen. Vor dem Aufsetzen werden die Linsen erneut mit Kochsalzlösung abgespült.
  4. Nachbenetzen
    Bei trockenen, müden Augen nach langer Bildschirmarbeit oder in klimatisierten, überhitzten Räumen sorgen je nach Bedarf Nachbenetzungstropfen ohne Konservierungsmittel für zusätzliche Feuchtigkeit auf dem Auge.

[Un]Sichtbar praktisch – Wissenswertes und Antworten auf häufig gestellte Fragen

Diese 16-seitige Gratis-Broschüre vermittelt Basis-Wissen über Kontaktlinsen und beantwortet häufig gestellte Fragen von Kontaktlinseninteressenten.

Gratis herunterladen

Kontaktlinsen-Pflege – das Hygiene-Einmaleins

  • Hände waschen
    Vor dem Aufsetzen und Absetzen der Linsen müssen die Hände gründlich gewaschen und mit einem fusselfreien Tuch getrocknet werden. Kontaktlinsen nur mit sauberen, fett- und seifenfreien Händen anfassen.
  • Kein Leitungswasser verwenden
    Leitungswasser ist nicht keimfrei und darf deshalb nicht mit Kontaktlinsen und Behälter in Berührung kommen.
  • Flüssigkeiten täglich wechseln
    Alle Pflegelösungen dürfen nur einmal verwendet werden.
  • Behälter reinigen
    Der Aufbewahrungsbehälter sollte täglich mit Kochsalzlösung ausgespült, mit einem Kosmetiktuch getrocknet und spätestens nach drei Monaten gegen einen neuen Behälter ausgetauscht werden.

Tragedauer und Nutzungsdauer einhalten

Linsen werden nur so lange wie vom Kontaktlinsenspezialisten empfohlen getragen und zum vorgegebenen Zeitpunkt ausgetauscht.

Linsen und Augen regelmäßig kontrollieren

Die Kontaktlinsenträger sollten abhängig vom Linsentyp alle sechs bis zwölf Monate zum regelmäßigen Check beim Kontaktlinsenanpasser vorbeischauen.

Vorgaben beachten

Wer die Hinweise der Kontaktlinsenanpasser und Pflegemittelhersteller einhält, geht auf Nummer sicher.