Pressemitteilung

Sonnenbrille 2017: Groß und schlank sollte sie sein

Sonnenbrille 2017: Groß und schlank sollte sie sein
Quelle: KGS

Schmale Fassungen mit großen Scheiben prägen in diesem Jahr die Sonnenbrillen-Kollektionen. Animalmuster, Nude- und Grüntöne spiegeln den Trend zur Natürlichkeit. Bunt treiben es Gradient Colors, bei denen die Farben auf Rahmen und Gläsern verschmelzen. Architektonisches Design, Doppelstege oder Harmonien in Gold setzten Highlights.

Der Formensprache sind 2017 keine Grenzen gesetzt. Es dürfen Piloten-, Oversize-, Schmetterlings-, Cateye-, Nerd-, Panto- oder Lennon-Brillen sein. Aber drei Dinge vereinen alle Fassungen. Sie sind groß, schmal und leicht.

1. Architektur

Konstruierte Linien und grafische Flächen prägen das Design 2017: Diese Rahmen fallen auf. Sie geben dem Gesicht Struktur und dem Auftritt eine extravagante Note.

Als „Flats“ oder „Planbrillen“ werden Modelle bezeichnet, deren Gläser ohne jede Wölbung auskommen. Sie unterstreichen diesen puristischen, extravaganten Trend und wirken am besten in großflächigen Gesichtern.

2. Cut Out

Die Formensprache von Glas und Rahmen gehen bei diesem Trend oft unterschiedliche Wege. Zudem scheinen die Scheiben in der Fassung zu schweben, was der beschlagfeien Belüftung an heißen Sommertagen sehr zuträglich ist.

Flächen wirken mitunter so, als wären sie aus mehreren Teilen zusammengesetzt. Ein ausdrucksstarker Stil für Nonkonformisten und alle, die als solche wahrgenommen werden wollen.

3. Gold

Glänzende Aussichten für den Brillensommer 2017. Warm reflektieren schmale, breite, polierte oder matte Flächen das Sonnenlicht. Langweilig? Weit gefehlt. Die Formenvielfalt der Fassungen ist unerschöpflich. Dabei reicht ihre Farbpalette von Rot- über Antik-, Matt- bis zu Weißgold. Highlights sind Kombinationen mit golden verspiegelten Gläsern.

4. Farbverlauf (Gradient Colors)

Natürlich und elegant wirken Fassungen, bei denen die Farben auf Fronten oder Bügeln harmonisch verschmelzen. 

Stark im Kommen sind Gläser mit Farbverläufen von Uni- bis Bicolor. Sogar Korrektionsbrillen profitieren 2017 von den leicht verlaufsgetönten Scheiben. Der Vorteil: Die Blendung wird im dunklen oberen Teil abgeschirmt. Unten ermöglichen die hellen Flächen entspanntes Sehen. 

5. Animal-Muster

Der Brillentrend-Dauerbrenner ist diesem Jahr nicht zu übersehen. Ob rund oder eckig, klassisch oder extravagant, ob im Cateye- oder Aviatorstyle die Fassungsdesigner nehmen ungehemmt Anleihen aus der Tierwelt: Designs von Leopard, Schlange, Zebra, Schildkröte oder anderen Tieren zieren 2017 Fronten und Bügel.

6. Nude

Nude-, Puder- und andere helle Naturtöne spiegeln das Bedürfnis nach Ursprünglichkeit und Echtheit. Modelle in zarten Schattierungen von Rosé über Créme bis zu matt-transparenten Brillenfassungen lassen das Gesicht weicher wirken und betonen den eleganten Auftritt. Diese Brillen schmeicheln besonders hellen Typen. Ausdrucksstärker sind für dunkelhaarige Menschen sanfte Braunnuancen wie Taupe, Caramel oder Hasel. 

Der Vorteil dieser Farben: Sie passen in alle Gesichter und ergänzen unkompliziert jedes Outfit.

7. Grün

Saisonfarbe Grün steht für Harmonie, Sicherheit und Kreativität. So erfrischen Lind, Schilf, Smaragd, Avocado oder Oliv Fassungen im „Allover-Design“ oder dezent als Reflektionen und Strukturen. Aufmerksamkeit ist bei der Wahl der Nuance gefragt. Sie sollte zum Hautton passen, sonst wirkt der Träger blass statt belebt.


    Pressebilder zum Download

    Unten stehend finden Sie zur Pressemitteilung zugehörige Pressebilder zum Download in Druckqualität.

    Sonnenbrillentrends 2017
    Sonnenbrillentrends 2017
    Sonnenbrillentrends 2017
    Sonnenbrillentrends 2017
    Sonnenbrillentrends 2017
    Sonnenbrillentrends 2017
Nutzungshinweis: Diese Fotos stehen nicht für Werbezwecke, sondern ausschließlich für redaktionelle Veröffentlichungen unter der Angabe der jeweiligen Quelle zur Verfügung. Für Ansprüche, die aus der Nichtbeachtung des Quellnachweises entstehen, übernimmt das KGS keine Haftung.