Service

Glossar

Asthenopische Beschwerden

Das Wort kommt, wie in der Fachterminologie der Augenoptik häufig der Fall, aus dem Griechischen. Sinngemäß bedeutet Asthenopie "Sehschwäche" oder auch "schwaches Sehen". Asthenopische Beschwerden sind Unwohlgefühle bei starker Augenbelastung. Die Symptome sind zum Großteil eher unspezifisch.

Morgens nach dem Aufwachen sind die Betroffenen zumeist noch völlig beschwerdefrei. Erst nach zunehmender Beanspruchung des Sehsinns treten im Laufe des Tages dumpfe Schmerzen hinter den Augen, sowie in der Stirn- und Schläfengegend auf. Manchmal kommen Schwindel und Übelkeit hinzu.

Asthenopische Beschwerden können verschiedene Ursachen haben. Häufig sind äußere Einflüsse der maßgebliche Grund: Durch stundenlanges Arbeiten am Bildschirm werden die Augen übermäßig beansprucht. Oder die Beleuchtung in den Büroräumen ist unzureichend oder blendet. Auch Fehlsichtigkeit, die nicht oder nur unzureichend korrigiert wird, kann asthenopische Beschwerden hervorrufen. Sind die Brillengläser falsch zentriert, kommt es zu einer muskulären Überanstrengung der Augen, das kann Unwohlsein nach sich ziehen. Auch als Folge großer psychischer Belastungen können asthenopische Beschwerden auftreten.

Zurück zur Übersicht